Hintergrundgrafik Wetter Info
powered by t-online
Suchen


Wetter.info >

Wetterbericht

>

Nasskalt und trüb zum Wochenende

Drucken Drucken
03.01.2013, 14:25 Uhr

Nasskalt und trüb zum Wochenende

Toll wird das Wetter Richtung Wochenende leider nicht mehr. Die nächsten Tage zeichnen sich vor allem durch Grau aus. "Die Sonne hat überhaupt keine Chance", sagte Fabian Ruhnau von der Meteomedia Unwetterzentrale im Gespräch mit wetter.info. Immerhin: Vom Nordatlantik strömt milde Luft nach Deutschland.

Die nächsten Tage sollte man immer einen Regenschirm parat haben (Quelle: dpa)

Die nächsten Tage sollte man immer einen Regenschirm parat haben (Quelle: dpa)

Der Freitag ist ein verbreitet trüber Tag, besonders im Osten wird's nass. Von Mecklenburg-Vorpommern nach Sachsen, aber auch im Osten und Südosten Bayerns fällt Regen, der sich im Tagesverlauf verstärkt und zu Dauerregen wird.

Ab und an Pausen

Auch im übrigen Land sieht es nicht viel besser aus. Zwar ist der Niederschlag nicht so stark, fieser Niesel- und Sprühregen verderben aber den Tag. Zwischendrin ist aber auch aufatmen angesagt - ab und zu gibt es Intermezzos ohne Regen.

Die Höchstwerte liegen zwischen acht und elf Grad. Im südlichen Baden-Württemberg und südlichen Bayern ist es mit sechs bis acht Grad ein wenig kühler.

Kein schönes Wochenende

Auch für Samstag und Sonntag macht Ruhnau keine Hoffnung auf besseres Wetter. "Das ist ein Wochenende zum Drinbleiben", fasste der Wetterexperte die Lage zusammen.

Samstags herrscht im Osten nach wie vor der Dauerregen an, der im Tagesverlauf aber schwächer wird. Ausnahmen sind Erzgebirge und Chiemgau, hier regnet es tagsüber kräftig, im Mittelgebirge auch in höheren Lagen. "Keine gute Aussicht für Wintersportler", sagte der Meteorologe.

Keine Glättegefahr

Und auch sonst ist keine Besserung zum Vortag zu erkennen. Zwar können die Pausen im übrigen Land mal länger anhalten, es bleibt aber generell trüb und nass. Die Temperaturen pendeln verbreitet zwischen acht und zehn Grad, Richtung Bayern zwischen sechs und acht Grad.

Entwarnung also für alle Autofahrer: Bei den milden Temperaturen bleiben die Nächte frostfrei. "Mit Glätte braucht niemand rechnen", so Ruhnau.

Kleine Lichtblicke am Sonntag

Am Sonntag lässt der Dauerregen im Osten weiter nach. Der Sprühregen aus dem Westen, aber auch die kurzen Regenpausen, weiten sich bis hierhin aus. Es bleibt also landesweit nasskalt und trüb.

Kleine Lichtblicke gibt es nur im südlichen Bayern an den Alpen und im südlichen Baden-Württemberg an der Grenze zur Schweiz. Hier zeigt sich nachmittags auch mal die Sonne.

Bei den Temperaturen ändert sich im Vergleich zum Vortag nichts. Die Maximalwerte liegen auch am Sonntag zwischen acht und zehn Grad.

Zum Start in die neue Woche stehen keine großen Änderungen an. "Es bleibt unbeständig", so der Meteorologe. Sonnige Abschnitte sind eine Seltenheit. Auch die zu milden Temperaturen für die Jahreszeit bleiben.

Quelle: ff, meteomedia ag

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
Ihre Meinung zählt
Ihre Meinung zählt
Sie haben Fragen rund um das wetter.info Portal, oder möchten uns Tipps und
Anregungen geben? Die wetter.info Redaktion freut sich über Ihre Email.
Ihr Name
Ihre Email-Adresse
Schreiben Sie uns:
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Nasskalt und trüb zum Wochenende" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Nasskalt und trüb zum Wochenende" gefallen hat.

 
Die Wettervorhersage
Aktuelle Wettermeldungen von wetter.info. (Quelle: MeteoGroup)

Die Videos von wetter.info erklären das Wettergeschehen.  

Anzeige
Anzeige

Anzeige