Hintergrundgrafik Wetter Info
powered by t-online
Suchen


Wetter.info >

Wetterbericht

>

Nur wenige Sonneninseln am Wochenende

Drucken Drucken
04.01.2013, 17:15 Uhr

Nur wenige Sonneninseln am Wochenende

Für die meisten ist am Wochenende in Sachen Sonne nichts zu holen: "In nahezu ganz Deutschland geht es komplett trübe zu", sagte Andreas Neuen vom Wetterdienst Meteomedia im Gespräch mit wetter.info. Doch der Wetterexperte verrät auch, in welchen Ecken die Chancen auf trockene oder sogar sonnige Abschnitte am besten stehen. Der Wetterexperte wagt auch einen Ausblick auf die neue Wetterwoche.

Strandspaziergang an der Ostsee: Mit etwas Glück die Wolkenlücken nutzen (Quelle: dpa)

Strandspaziergang an der Ostsee: Mit etwas Glück die Wolkenlücken nutzen (Quelle: dpa)

In einem breiten Streifen von der Kieler Bucht über den Harz und Sachsen-Anhalt bis ins Erzgebirge und nach Bayern fällt am Samstag verbreitet Regen. Doch vor allem an den bayerischen Alpen wird es längere Zeit richtig Schütten. "Wir erwarten dort bis zu 40 Liter pro Quadratmeter", warnte Ruhnau. Es gelten entsprechende Warnungen der Unwetterzentrale.

Überall wird's nass

Westlich und östlich dieses großen Regengebiets ist der Himmel ebenfalls wolkenverhangen, es wird dort aber nicht ganz so nass. "Da gibt's eher den Sprühregen", sagte Neuen.

Und die Wolkenlücken? "Am Vormittag womöglich ganz im Nordosten, über Rügen und Usedom vielleicht". Aber schon am Mittag zieht es dort wieder zu. Sonst könnte man noch im Südwesten am Oberrhein Glück haben.

Weiter sehr milde Luft

Die Höchstwerte pendeln meist zwischen sechs und neun Grad, am Niederrhein könnte auch die Zehn-Grad-Marke geknackt werden. Am Alpenrand ist es mit drei bis fünf Grad etwas kälter.

Auch am Sonntag zieht immer wieder Regen durch, und überall ist es trübe. "Hier und da könnte es mal eine kurze Auflockerung geben", sagte Neuen. Die besten Karten auf trockene Momente hat man im südlichen Baden-Württemberg, besonders in der Bodenseeregion.

In der Westhälfte dominiert aber von Beginn an Regen, der am Nachmittag bis nach Thüringen und Bayern ausgreift. Die Temperarturen bewegen sich dabei auf dem Niveau vom Samstag. "Frost ist erst oberhalb von etwa 1200 Metern zu erwarten", sagte Neuen.

Zu Beginn der neuen Woche ändert sich nichts an der Großwetterlage: Es bleibt für die Jahreszeit zu mild, und überall kann es nass werden.

Am Dienstag kommt die Sonne raus

Ein kleines Highlight erwartet am Dienstag den Südwesten: Von Rheinland-Pfalz bis zum Bodensee kommt dann die Sonne raus. "Das sieht aus heutiger Sicht richtig nett aus", sagte Neuen.

Zur Wochenmitte geht es mit den Temperaturen ein gutes Stück nach unten. "In den Bergen ist sogar wieder Schneefall mögliche", so der Meteorologe. "Ein großer Rückfall in den Winter wird das aber nicht." Frost bleibt unterhalb von 400 bis 500 Metern die Ausnahme.

Quelle: rf, wetter.info

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
Ihre Meinung zählt
Ihre Meinung zählt
Sie haben Fragen rund um das wetter.info Portal, oder möchten uns Tipps und
Anregungen geben? Die wetter.info Redaktion freut sich über Ihre Email.
Ihr Name
Ihre Email-Adresse
Schreiben Sie uns:
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Nur wenige Sonneninseln am Wochenende" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Nur wenige Sonneninseln am Wochenende" gefallen hat.

 
Die Wettervorhersage
Aktuelle Wettermeldungen von wetter.info. (Quelle: MeteoGroup)

Die Videos von wetter.info erklären das Wettergeschehen.  

Anzeige
Anzeige

Anzeige