Hintergrundgrafik Wetter Info
powered by t-online
Suchen


Wetter.info >

Wetterbericht

>

Trotz trüben Hochdruckwetters: Wetterexperte verspricht "Sonnenfenster"

Drucken Drucken
11.12.2013, 14:42 Uhr

Wetterexperte verspricht "Sonnenfenster"

Trotz Dauergrau und Nieselregen: "Es gibt auch Sonnenfenster in den kommenden Tagen", prophezeit Fabian Ruhnau vom Wetterdienst Meteomedia. Bestimmte Regionen sind wegen ihrer geografischen Lage derzeit bevorzugt. Welche das sind, erklärt der Meteorologe im Gespräch mit wetter.info.

Sonnenschein am Tegernsee - das Alpenvorland hat derzeit gute Karten beim Wetter (Quelle: dpa)

Sonnenschein am Tegernsee - das Alpenvorland hat derzeit gute Karten beim Wetter (Quelle: dpa)

Aber beginnen wir mit den weniger guten Nachrichten: Wie so häufig im Herbst bedeutet die ausgeprägte Hochdrucklage über Europa leider nicht automatisch viel Sonnenschein. Vom Atlantik strömt zwar sehr milde, dafür aber feuchte Meeresluft nach Deutschland.

Das Ergebnis sind dichte, sehr tiefhängende Wolken, der sogenannte Hochnebel. Der lässt kaum einen Sonnenstrahl durch, dafür fällt hier und da leichter Regen oder Nieselregen.

Schöne Aussichten für die Berge

Die höheren Lagen der Mittelgebirge ragen dagegen aus der Nebelsuppe heraus. "Derzeit etwa ab einer Höhe von 700 Metern", sagt Ruhnau. In den Bergen ist es auch viel milder als in den Tälern: Mit Sonnenunterstützung erwärmt sich die Luft auf zehn Grad plus und mehr.

"Man nennt das 'Inversionswetterlage'", erklärt Ruhnau, bei den Temperaturen kehrt sich die Lage um. "Normalerweise wird es ja mit jedem Meter in die Höhe auch kälter."

Doch nun kommen die Temperaturen im Flachland-Dauergrau und in den Tieflagen nur wenige Grad über die Frostgrenze hinaus.

Leichte Föhn-Effekte

Und wo gibt's die versprochenen Sonnenfenster? "Vor allem auf den Nordseiten der Mittelgebirge", sagt Ruhnau. Die leichte südliche Strömung drückt gegen die Berge, dem Lee. Hier stauen sich die Wolken. Die Luft schwappt über den Gebirgskämme und schießt auf der andern Seite, dem Luv, ins Tal.

"Da stellen sich leichte Föhn-Effekte ein, gebietsweise ist es nahezu wolkenlos", so Ruhnau. Am Donnerstag könnte das besonders für das Erzgebirge und Thüringer Becken zutreffen. Grundsätzlich aber auch für jedes Mittelgebirge mit höheren Lagen.

Außerdem bevorzugt ist am Donnerstag der Nordwesten - mit Schleswig-Holstein, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen. "Es gibt aber keine Sonnengarantie", sagt Ruhnau.

Gleiches gilt für den Süden Baden-Württembergs - mit Ausnahme der Bodensee-Region - das Alpenvorland und die Alpen. Der große Rest darf sich leider nicht sehr viel Hoffnung machen, dass sich mal die Sonne zeigt.

Mehr Regen?

An Freitag läuft womöglich ein Tiefausläufer in das Hoch über Deutschland hinein. "Genaues ist aber noch unsicher", sagt Ruhnau. Aber selbst wenn es so kommt: Gefühlt wird sich für die meisten nicht viel ändern beim Wetter, außer, dass etwas mehr Regen aus den Wolken fällt, und das wahrscheinlich auch nur im Norden.

Ähnlich sieht die erste Prognose für das Wochenende aus. Auch darüber hinaus erwarten die Wetterexperten keine Änderung der Großwetterlage. Demnach bliebe es auf absehbare Zeit bei dem trüben, für die Jahreszeit viel zu mildem Hochdruckwetter.

Quelle: rf, wetter.info

Inhalt versenden Versenden
Leserbrief An die Redaktion
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
Ihre Meinung zählt
Ihre Meinung zählt
Sie haben Fragen rund um das wetter.info Portal, oder möchten uns Tipps und
Anregungen geben? Die wetter.info Redaktion freut sich über Ihre Email.
Ihr Name
Ihre Email-Adresse
Schreiben Sie uns:
mailing-ifrarr
Artikel versenden
Empfänger
Absender
Name
Name
E-Mail
E-Mail
Nachricht
 

"Trotz trüben Hochdruckwetters: Wetterexperte verspricht "Sonnenfenster"" verlinken

Verlinken Sie uns, wenn Ihnen der Artikel "Trotz trüben Hochdruckwetters: Wetterexperte verspricht "Sonnenfenster"" gefallen hat.

 
Die Wettervorhersage
Aktuelle Wettermeldungen von wetter.info. (Quelle: MeteoGroup)

Die Videos von wetter.info erklären das Wettergeschehen.  

Anzeige
Anzeige

Anzeige